Bahn Sichtbarkeit STARTSEITE Karten Fotos



Foto: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
67P/Churyumov-Gerasimenko
11. Sep 1969 Entdeckung am Alma-Ata Obs. (UdSSR)
10. Sep 2014 Ankunft von "Rosetta" (1. Umlaufbahn)
12. Nov 2014 Landung der Kometensonde "Philae"
30. Sep 2016 Aufprall der Kometensonde "Rosetta" (Missions-Ende)
2. Nov 2021 Periheldurchgang (1.211 AE)
7. Nov 2021 Maximale Helligkeit
12. Nov 2021 Erdnähe (0.418 AE)




Geschichte:

Entdeckt am 11. September 1969 am Institut für Astrophysik von Alma-Ata von Klym Tschurjumow, auf einer Fotoplatte, die von Swetlana Gerasimenko zur Erforschung des Kometen Comas Sola belichtet worden war.
Der Komet wurde 2014-2016 von der Raumsonde "Rosetta" begleitet und war der erste, auf dem ein Lander niederging ("Philae" am 12. November 2014).

Die Wiederkehr 2021 ist sehr günstig, der Perihelabstand hat sich nach einer Jupiter-Passage 2018 auf 1.211 verringert. 67P könnte daher Mitte November eine Helligkeit von 8.0m erreichen.







Sichtbarkeit:

Im Oktober und November sehr günstig - zunächst in der zweiten Nachthälfte, dann die ganze Nacht im Sternbild Zwillinge - ab Mitte November im Krebs - beobachtbar.
Die Helligkeit sollte von 10.0m auf ca. 9.0m ansteigen (Perihel am 2. November).



Karten:


Karte Oktober

Karte Oktober

Weitere Infos:


In-the-Sky
G. van Buitenen
Heavens Above
WAA



Bahn Sichtbarkeit STARTSEITE Karten Fotos